SELBER AUF BUD EINLOGGEN


Einleitung

Der Prima-Server Bud läuft unter dem Betriebssystem Linux, welches als Abkömmling des Großrechner-Betriebssystems Unix multi-user tauglich ist. Das bedeutet, daß sich mehrere Anwender gleichzeitig an der Maschine anmelden und unabhängig voneinander arbeiten können.

Hierzu bietet Linux die Möglichkeit, eine sogenannte Telnet-Session zu starten. Diese ist im Prnzip vergleichbar mit einer MS-DOS Eingabeaufforderung unter DOS bzw. Windows. Innerhalb des Telnet-Fensters kann der Anwender Befehle eingeben, diese Befehle werden auf dem Linux-Rechner ausgeführt und eventuelle Ausgaben der Befehle werden wieder im Telnet-Fenster angezeigt.

Um eine solche Telnet-Session zu starten, wird ein entsprechendes Programm benötigt. Bei Windows 95/98 ist dieses Programm im Lieferumfang enthalten (telnet.exe), nur ist diese Version auch bei Windows 98 immer noch fehlerhaft. Es empfielt sich, eine Alternative aus dem Freeware/Shareware-Bereich zu benutzen.

Die bei Windows NT mitgelieferte Version von telnet.exe ist zwar fehlerfrei, aber auch hier bieten andere Programme erheblich mehr Komfort.

Einloggen und Kennwort ändern

Den ersten Befehl, den Ihr auf Bud ausführen solltet, ist passwd, um das Kennwort zu ändern. Nach Eingabe von passwd werdet Ihr erst nach dem alten Kennwort gefragt, danach müßt Ihr zweimal das neue Kennwort eingeben. Die Kennwörter werden nicht am Bildschirm angezeigt. Um bei der Neueingabe Tippfehler zu erkennen, müßt Ihr die Eingabe wiederholen. Insgesamt sollte das ungefähr so aussehen:

  > passwd
  Changing password for ms
  Old password:
  Enter the new password (minimum of 5, maximum of 8 characters)
  Please use a combination of upper and lower case letters and numbers.
  New password:
  Re-enter new password:
  Password changed.
    
Unterschiede zwischen DOS/Windows und Linux

Die wichtigsten Befehle


17.12.1999
© Prima e.V.
sysop@bud.prima.de